Märkte

WERBUNG, DA NENUNG!

Weihnachtsstadt Dortmund

Innerhalb der Dortmunder City gibt es alles an Straßenbelägen, die man sich wünschen kann. Ebene Platten, glatter Asphalt, kleines Kopfsteinpflaster und großes, diverse Beläge im Wechsel und ab und an ein paar Treppenstufen. Die gelb-schwarzen Kabelbrücken passen zwar optisch zu den Vereinsfarben des heimischen Fußballvereins, sind aber oft mehr Hindernisse als Hilfe. Erst recht, wenn zwei kurz hintereinander liegen. An einigen führen blaue Rampen darüber, sind aber oft durch stehende Fußgänger belegt. Viele der Getränke- und Essstände haben eine umlaufende Veranda ohne Rampe und da einige Stehtische mit Überdachung im Umkreis der Stände aus Sicherheitsgründen entfernt wurden, steht man als Rollifahrer quasi im Regen. Dass ein paar Stände stattdessen zweistöckig sind, hilft uns nicht weiter. Der Glühweinstand in Form einer Weihnachtspyramide an der Hansastraße verfügt über eine Rampe. Ein rollstuhlgerechtes WC befindet sich unterhalb der Reinoldikirche zwischen Glühweinstand und Kinderkarrussel. Die Rampe zumToilettenwagen ist sehr steil und die Kabinentür muss vorher geöffnet werden, das WC an sich ist sauber.

https://weihnachtsstadt-do.de/

12.2019

 

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt Fredenbaum

Dieser Weihnachtsmarkt ist so ganz anders als der kommerzielle in der Innenstadt. Er liegt in einem Park und ist deshalb gerade in der Dunkelheit durch die Beleuchtung sehr idyllisch. Fans von Mittelaltermärkten kommen auf ihre Kosten. Die Verkaufsstände richten sich natürlich an dieses Klientel, aber man sieht mal was anderes als auf anderem Weihnachtsmärkten. Auch das Angebot der Getränke und Speisen ist unterschiedlich, allerdings auch nicht günstig. Überall gibt es kleine Lagerfeuer mit Sitzgelegenheiten. Ein Bereich zeigt, wie man früher so gelebt hat, inklusive entsprechend gekleideten Marktbewohnern, mit denen man sich fotografieren lassen kann. Über den See führt eine Pontonbrücke, von der man das stimmungsvolle Bild genießen kann. Der Markt kostet Eintritt, gegen Vorlage des SBA ist der Eintritt frei. Die Wege im Park sind zum Teil asphaltiert oder mit Schotter, Rasenflächen oder matschige Bereiche wurden mit befahrbaren Gummiplatten belegt, so dass man weitestgehend überall hinkommt. Innerhalb des Geländes gibt es einen Bühnenbereich mit wechselndem Programm, für das nochmal extra Eintritt anfällt. Rollstuhlgerechte WCs habe ich nicht entdeckt, leider nur Toilettenwagen mit Treppenstufen und Dixi-WCs.

 

https://www.spectaculum.de/termine/dortmund_wm_4/index.php?ref=index.php

12.2019

 

Weihnachtsmarkt Zeche Zollverein Essen

Der Weihnachtsmarkt mit Industrie-Charme. Auf dem Gelände der Zeche Zollverein findet an einem Wochenende im Dezember ein Markt statt. Getränke- und Imbissstände, Verkauf von selbstgemachten Köstlichkeiten und Handarbeiten – klein aber fein und das alles unter dem Förderturm. Auf der Bühne wechseln sich Bands und Chöre ab. Der Bereich an den Getränkeständen ist überdacht und einige Heizpilze wärmen etwas auf. Das Gelände an sich ist halt Zechengelände: Kopfsteinpflaster, Schienen, Schotter und ebene Flächen. In einem Gebäude war ein Cafe, das allerdings geschlossen hatte, bevor ich es besuchen konnte. Zu den Toiletten kann ich bislang nichts sagen.

https://www.zollverein.de/

https://www.kulturkanal.ruhr/weihnachten-auf-zollverein

12.2019